Karen Van Den Berg Georgenhof

 

WIR FREUEN UNS AUF SIE!
 
SEHEN. BEOBACHTEN mit Prof Dr Karen van den Berg
im Georgenhof am Freitag, 1.Februar 2019 ab 18.00

 
wir laden Sie herzlich ein zu unserer Reihe „Themen der Zeit“, die wir aktuellen und relevanten Fragestellungen widmen.
Nach unserer Auftaktveranstaltung mit Elmar Lampson zum Thema Hören,  dürfen wir zu unserem zweiten Gespräch Prof. Dr. Karen van den Berg, Kunstwissenschaftlerin  an  der Zeppelin Universität Friedrichshafen, am Georgenhof begrüßen, mit der wir das Sehen beobachten wollen.
 
Bilder haben schon immer einen  unmittelbaren und prägenden Einfluss  auf unser Leben und unser Weltverständnis. Heute sind es verstärkt die Bilder in den Medien, der Werbung, im Stadtraum , die unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen, unser Selbstverständnis konstituieren, Botschaften transportieren, Entscheidungen beeinflussen und Meinungsbildung vorantreiben.
Auf den Social-Media-Kanälen fassen Generationen sich selbst und ihr Leben in Bilder, schaffen damit Identitäten, Zugehörigkeiten und Abgrenzungen. Das Wechselverhältnis, in welchem wir zu diesen Bildern stehen, ist oftmals ein affektives, beiläufiges oder unhinterfragtes.
 

 

 

 

 

 

Mit Karen van den Berg wollen wir uns anhand der Betrachtung von Porträts der Frage zuwenden, was sich verändert, wenn wir in ein aktives Verhältnis zu Bildern treten. Welche Wirklichkeiten eröffnen sich durch ein intentionales Sehen, welcher Sinn entsteht?Welche Personen, Zeitlichkeiten und Geschichten, treten uns in ihnen entgegen? Und wie verändern sich diese mit unserem Blick?
Können wir in der Betrachtung von Bildern und in der Beobachtung des Sehens selbst eine andere Haltung zu den flüchtigen, wie überwältigenden Bilderwelten entwickeln, die uns täglich umgeben? Das Sehen zu beobachten kann Aufschlüsse geben darüber, wie sich uns Welt erschließt, bedeutungsvoll wird, wie sich in unserem Sehen Wirklichkeit vollzieht und Welt verändert. Und welche Folgen dies für die Sehenden begründet.
 
Wir freuen uns sehr, diesen Fragen gemeinsam mit Karen van den Berg, mit den Kindern vom Georgenhof und Ihnen nachzugehen.
 
Fühlen Sie sich herzlich Willkommen am Georgenhof.

 

 

 

Elmar Lampson Georgenhof

 

Hören. Verstehen war das Thema der ersten Veranstaltung im Rahmen unserer neuen Gesprächsreihe „Themen der Zeit“. Elmar Lampson, Komponist, Phänomenologe und Präsident der Hochschule für Musik und Theater, in Hamburg, kam zu uns an den Georgenhof, um gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen und Gästen das Hören etwas besser zu verstehen. Es war ein warmer Frühlingstag, die Birnen- und Apfelbäume die den Georgenhof zieren, hießen Elmar Lampson und unsere Gäste mit ihren herrlichen Blütenpracht herzlich Willkommen. 

Zahlreiche Gäste, viel mehr als wir zu hoffen gewagt hatten, fanden ihren Weg an den Georgenhof und am frühen Abend war der Innenhof des Cafe am Teich von einem fröhlichen Stimmengewirr erfüllt, es duftete nach Kaffee, der Brunnen plätscherte und die Gäste erfreuten sich an einem kleinen und feinen Buffee. Um 19 Uhr began der Vortrag, gerade so und dicht an dicht passten all die vorfreudigen Gäste in unseren kleinen Saal.

 

Reflexion zur Elmar Lampson Veranstaltung >